Wirbelsäulenleiden - Rückenschmerzen - Bandscheibenvorfälle

DasSchmerzen im Rücken oder im Nacken sind häufig.
Manchmal strahlen die Schmerzen in Arme oder Beine aus.
Die Beschwerden können schon lange bestehen oder vor kurzem Aufgetreten sein, die Beweglichkeit kann stark eingeschränkt sein.
Für die eine erfolgreiche Behandlung ist eine detailierte Diagnostik entscheidend.

 

Warum soll bei Wirbelsäulen Beschwerden der Neurologe konsuliert werden?

 

Neben der köperlichen Untersuchung beim Hausarzt, Orthopäden oder anderem Facharzt werden meinst Bilder der Wirbelsäule angefertig. Entweder konventionelle Röntgenbilder, CT- oder MRT-Aufnahmen.

Das MRT der Wirbelsäule eine sogenannte Schichtaufnahme ist die Untersuchung der Wahl bei Erkrankungen der Wirbelsäule hier mit können sicher ein Bandscheibenvorfall oder andere Veränderungen festgestellt werden.

Neben Bandscheibenvorfällen gibt es häufig Arthrose der Wirbelgelenke die Schmerzen und Reizungen der Nervenwurzelverursachen können.

Wichtig für eine erfolgreichen Behandlung ist es zu klären, in wie weit Schädigungen der Nerven, insbesondere der Nervenwurzel (Spinalnerven) bestehen.

Nur durch eine spezielle neurologische Untersuchung mit sogenannter neurophysiologischer Diagnostik, die Messungen von Nerven (NLG) und Muskeln (EMG) sowie weitere Spezialmessungen beinhaltet können die Auswirkungen der Wirbelsäulenveränderungen erfasst werden.

Vor jeder operativen Behandlung sollte eine neurologische Diagnostik erfolgen.

Wir haben uns auf die Diagnostik von Wirbelsäulenerkrankungen spezialisiert und können die erfolderlich Spezialuntersuchungen durchführen.

Durch die Weiterbildung in Neuroradiologie ist es uns möglich die radiologische Befunde und die eigenen Untersuchungen besonders zu werten. 

Die Ergebnisse könnnen direkt, wenn erfoderlich mit Neurochirurgen besprochen werden und eine zeitnahe Behandlung erreicht werden.

Unser besonderer Service bei Wirbelsäulenbeschwerden, Rückenschmerzen und Nackenbeschwerden ist die ganzheitliche Diagnostik und Therapie. 

 

Ein Beispiel zum Ablauf der Untersuchung und Behandlung bei Wirbelsäulenerkankungen zum besseren Verständnis:

Es wird nach z.B. Gartenarbeiten in den folge Tage Rückenschmerzen, vorallem beim Sitzen und Mißempfindungen im Bein bemerkt. Da die Beschwerden sich nicht bessern, wird ein Arzt konsultiert.

In unsere Praxis erfolgt nach genauem Erheben der Krankheitsgeschichte eine spezielle neurologische Untersuchung um Muskel und Nervenschäden zu erfassen.

In Abhängigkeit der Untersuchungsergebnisse werden die weiteren Schritte festgelegt.

  • Bei schweren neurologischen Ausfällen, kann durch enge Kooperation mit Neurochirurgen eine rasche Weiterbehandlung veranlasst werden oder bei starken Schmerzen eine entsprechende Schmerztherapie veranlasst werden.
  • MRT Untersuchungen können bei Bedarf zeitnah organisiert werden.
  • In der Praxis können durch Spezialunterschungen die Nervenwurzel untersucht werden (H-Reflex)
  • Mit in der Praxis durchgeführten Nervenmessung können Schäden der Nerven entdeckt werden.
  • Durch ein spinale Elektromyographie (EMG) kann der Ort oder die Höhe der Nervenschädigung bestimmt werden.
  • Das quantitave EMG mit der MUP Analyse ermöglicht die einschätzung des Ausmaßes der Nervenschädigung, hiermit kann auch erkannt werden, wenn sich der Nerv wieder erholt. 
  • Mit spezielle Messugen kann die Funktion des Rückenmarkes gemessen werden.

Die genaue Diagnostik die Grundvoraussetzung für eine individuelle Therapie. Nur so ist eine relativ sichere Empfehlung zur weiteren Therapie möglich, insbesondere wenn eine Operation geplant ist.

 

 

Neurologische Praxis in Frankfurt

Dr. med. Stefan Unglaub
Facharzt für Neurologie
Akupunktur, Medizinische Informatik

Isabella Jonik
Fachärztin für Neurologie

Dr. med. Johannes Zehner
Facharzt für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie
Akupunktur, Homöopathie

Standort Zentrum:
Pfingstweidstraße 3 
60316 Frankfurt

 

Standort Frankfurt-Höchst:
Dalbergstraße 6 65929 Frankfurt

 

Rezeptbestellungen: 069 3756 1951
Termine: 069 3444 25