Videosprechstunde – so einfach wie ein Telefongespräch!

Für die Videosprechstunde benötigen Sie nur ein Smartphone/Tablet oder Notebook. Sie bekommen einen Code per Email oder SMS und es kann los gehen. Ohne Wartezeit in der Warteschleife oder Wartezimmer bequem von Zuhause mit Blickkontakt zum Arzt, wie im Sprechzimmer.

 

Die Videoverbindung ist sicher, zertifiziert und entspricht dem Datenschutz.

Für wen ist die Videosprechstunde geeignet?

Neupatienten bei denen technische Untersuchungen nicht erforderlich sind oder zum Erstgespräch, dann können Untersuchungen geplant und veranlasst werden. Somit wird die Anwesenheitszeit in der Praxis reduziert.

 

Folgende Krankheitsbilder sind besonderes für die Videosprechstunde geeignet:

 

- Kopfschmerzen – Migräne

- Schwindel zur Vorbesprechung und Untersuchungsplanung

- Gedächtnisstörungen – Demenz Abklärung

- Wirbelsäulenbeschwerden, insbesondere wenn orthopädische Voruntersuchungen erfolgt sind.

- Anfallsleiden – Epilepsie

 

- Depression

- Angststörungen

 

 

Auch sind Verlaufsuntersuchungen und Befundbesprechungen nach z.B. MRT-Untersuchung mit der Videosprechstunde gut möglich, ein Praxisbesuch entfällt.

 

Auch das Einholen von einer Zweitmeinung bei bekannten Krankheiten oder erfolgten Voruntersuchungen können mit der Videosprechstunde erfolgen, dies bietet sich bei längerem Anfahrtsweg an.

 

Technisch ist die Videosprechstunde sehr einfach. Auch das übermitteln von Befunde ist möglich, umfangreiche Vorbefunde sollte besser vorab (Email) übermittelt werden.

 

Wie erfolgt die Abrechnung der Videosprechstunde?

Wenn Sie gesetzlich versichert sind erfolgt die Abrechnung direkt mit Ihrer Krankenkasse, bei bekannten Patienten wird überprüft ob Sie bei der gleichen Krankenkasse versichert sind, hier zu halten Sie einfach die Versichertenkarte bereit.

 

Bei Neupatienten benötigen wir aus organisatorischen Gründen einen Versichertennachweis Ihrer Krankenkassen, den Sie uns vorab zukommen lassen. Im Ausnahmefall reicht die Kopie der Versichertenkarte vorab. Immer die Versichertenkarte bei der Videosprechstunde bereithalten.

 

Privatversicherte und Selbstzahler - Neupatienten

 

Sie erhalten eine Rechnung die als Vorkasse oder per Paypal vor Sprechstunde bezahlt werden kann, nach Eingang der Zahlung erhalte Sie einen Termin.

 

 

Zweitmeinungen

 

Zweitmeinungen können leider nicht mit der Krankenkasse abgerechnet werden und sind grundsätzlich selbst zu zahlen. Auch hier erhalten Sie eine Rechnung zur Vorkasse.

Neurologische Praxis in Frankfurt

Dr. med. Stefan Unglaub
Facharzt für Neurologie
Akupunktur, Medizinische Informatik

Isabella Jonik
Fachärztin für Neurologie

Dr. med. Johannes Zehner
Facharzt für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie
Akupunktur, Homöopathie

Standort Zentrum:
Pfingstweidstraße 3 
60316 Frankfurt

 

Standort Frankfurt-Höchst:
Dalbergstraße 6 65929 Frankfurt

 

Rezeptbestellungen: 069 3756 1951
Termine: 069 3444 25