Vitamine B1 in der Neurologie

Die Behandlung der diabetischen Polyneuropathie ist eine besondere Herausforderung für die Behandler. Grundvoraussetzung ist, das eine sichere Diagnose gestellt wird. Die Diagnose ist durch die Kombination aus Neurografie und Nervenultraschall relativ sicher möglich ist. Zur Diagnostik der Polyneuropathie sind hier weitere Informationen.

 

Die diabetische Polyneuropathie zeigt sich mit Taubheit und Schmerzen an den Füßen. Die Schmerzen entsprechen dem neuropathischen Schmerztyp, der oft besonders schlecht auf klassische Schmerzmittel anspricht. Neben der Schmerztherapie ist eine vorbeugende Behandlung zur Verhinderung weiterer Nervenschäden sinnvoll.  

Eine Behandlung mit Vitamin B1 vermindert die Schäden des Zuckers an den Nervenzellen.

Vitamin B1 ist Bestandteil unserer Vitaminkur.

Als zusätzliche Behandlungsoption ist das Antioxidans Alpha-Liponsäure, das seit vielen Jahren in der Behandlung der diabetischen Polyneuropathie eingesetzt wird. Die beste Wirkung wird mit der von angebotenen Infusionsbehandlung erzielt.

Eine gute nichtmedikamentöse Behandlungsmöglichkeit der neuropathischen Schmerzen der Füße ist die von uns durchgeführte Elektroakupunktur.  

 

 

B12 und Neuropathien

Vitamin B12 ist mit anderen B Vitaminen grundlegend für die Erneuerung (Regneration) von geschädigten Nerven. Insbesondere geschädigte Nerven haben einen erhöhten Vitamin B und Folsäurebedarf. Bei Schwangern wird grundsätliche einzätzliche Vitamingabe empfohlen damit sich das Nervensystem des unbebornen Babys gut entwickelt.

 

 

Neurologische Praxis in Frankfurt

Dr. med. Stefan Unglaub
Facharzt für Neurologie
Akupunktur, Medizinische Informatik

Isabella Jonik
Fachärztin für Neurologie

Dr. med. Johannes Zehner
Facharzt für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie
Akupunktur, Homöopathie

Standort Zentrum:
Pfingstweidstraße 3 
60316 Frankfurt

 

Standort Frankfurt-Höchst:
Dalbergstraße 6 65929 Frankfurt

 

Rezeptbestellungen: 069 3756 1951
Termine: 069 3444 25