EMG in der Neurologie

EMG – Elektromyografie

 

Die Elektromygrafie ist eine wichtige Untersuchungsmethoden des Neurologen zur Untersuchung der Muskeln und Nerven. Mit dieser Methode können bereits leichte Schädigungen des Muskels erfasst werden. Es können spezielle Muskelerkrankungen diagnostiziert werden. Auch zur Feststellung der Ortes von Nervenschädigungen ist die Untersuchungstechnik sehr hilfreich.

 

Ein Beispiel zur Erläuterung:

 

Bei einem Patienten mit Rückenschmerzen tritt eine Schwäche im Bein auf. Ein MRT der Lendenwirbelsäule zeigt einen leichten Bandscheibenvorfall. Für Frage in wie eine Operation notwendig ist oder vielleicht hat der Bandscheibenvorfall mit der Schwäche im Bein gar keinen Zusammenhang, ist das EMG unter anderem sehr hilfreich. 

Nur mit dem EMG kann geklärt werden ist die Nervenwurzel schon geschädigt, also sollte operiert werden um weitere Schäden zu vermeiden. Sind schon Zeichen der Erholung erkennbar und es kann abgewartet werden mit der Operation. Oder hat der Bandscheibenvorfall der Schwäche im Bein keinen Zusammenhang und eine Operation der Wirbelsäule bringt keine Besserung.

 

Dies ist nur ein mögliches Anwendungsbeispiel für ein EMG.

 

Zum Ablauf der Untersuchung:

 

Die Untersuchung kann mit Klebeelektroden auf der Haut oder mit Nadelelektroden im Muskel durchgeführt werden. Nur die Anwendung von Nadelelektroden liefert meist die notwendigen Informationen. Diese Technik wird deshalb fast ausschließlich von uns angewendet. Durch die Elektrode werden elektrische Signale des Muskels erfasst, die mit Hilfe des Computers ausgewertet werden. Zur Beurteilung der Ergebnisse ist eine spezielle Ausbildung des Untersuchers und Erfahrung  erforderlich.

 

Leider ist diese Untersuchung teilweise technisch bedingt schmerzhaft. Eine einfache Betäubung ist nicht möglich weil hier durch das Ergebnis verfälscht wird. Möglich ist jedoch die Untersuchung in Hypnose bei sehr schmerzempfindlichen Patienten.

 

Ablauf der Untersuchung

 

Die Untersuchung wir in einem ruhigem Raum im Liegen durchgeführt. Alle Untersuchungsschritte werden wir im Detail vorab erklärt. Es werden von uns ausschließlich sterile Einmalnadel verwendet.

 

In Abhängigkeit der Fragestellung kann die Untersuchung 30 min oder länger dauern.

 

Die EMG Untersuchungen können nur nach einem Vorgespräch mit eingehender Aufklärung. erfolgen.

EMG und Ultraschall

Durch die Verwendung von Ultraschall, Bildgebung gestütztes EMG kann die Untersuchung deutlich verbessert werden und auch schwierige Fargestellungenbeantwortet werden. 

Botulinumtoxintherapie und EMG

Bei speziellen Behandlungen verwenden wir das EMG zur Injektion von Botuliumtoxin, teilweise in Kombination mit Ultraschall. 

Neurologische Praxis in Frankfurt

Dr. med. Stefan Unglaub
Facharzt für Neurologie
Akupunktur, Medizinische Informatik

Isabella Jonik
Fachärztin für Neurologie

Dr. med. Johannes Zehner
Facharzt für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie
Akupunktur, Homöopathie

Standort Zentrum:
Pfingstweidstraße 3 
60316 Frankfurt

 

Standort Frankfurt-Höchst:
Dalbergstraße 6 65929 Frankfurt

 

Rezeptbestellungen: 069 3756 1951
Termine: 069 3444 25